Viagra Generika - darauf sollten Sie achten

by Peter
3 Minuten
Viagra Generika - darauf sollten Sie achten

Viagra ist eines der legendärsten Medikamente, das es je gegeben hat. Es konnte erektile Dysfunktion bestens behandeln und verhalf somit Millionen von Männern zu einer Reaktivierung ihres Liebeslebens. Mittlerweile ist der Patentschutz abgelaufen und auf dem Markt gibt es zahlreiche billigere Alternativen, die sogenannten Viagra Generika. Worauf sollte man bei ihnen achten?

Viagra - welcher Wirkstoff steckt drin

Eigentlich war Viagra eine Zufallsentdeckung des Pharma-Konzerns Pfizer. Sie experimentierten mit dem Wirkstoff Sildenafil. Es erweitert die Blutgefäße und war eigentlich gegen Bluthochdruck und Lungenprobleme gedacht. Allerdings stellten die Probanden in den Testgruppen fest, dass es eine positive Nebenwirkung gab: die Behebung von Erektionsproblemen.

 

Sildenafil - Generika erobern den Markt

Wenn einer Firma einen Wirkstoff erfindet, erhält sie ein Patent von 15 Jahren. Das ist eine Art staatlich garantiertes Monopol. Grund dafür ist, dass die Regierungen dieser Welt den Pharma-Firmen die Forschung an neuen Medikamenten schmackhaft machen wollen und ihnen so eine Chance geben mit ihren Erfindungen gut zu verdienen. Mittlerweile ist dieser Schutz im Jahr 2013 abgelaufen und nun kann jeder beliebige Hersteller dieser Welt Sildenafil nach Belieben herstellen.

 

Worauf achten bei Viagra Generika?

Generika sind Nachahmerprodukte. Für sie gelten natürlich die gleichen Regeln wie für das Original. In Deutschland zum Beispiel benötigt man ein Rezept vom Arzt, um es in der Apotheke zu erhalten. Wenn der Behandlung nichts im Wege steht, dann kann der Doktor sie verschreiben. Allerdings wird er in den meisten Fällen nur ein Privatrezept ausstellen können. Kassen zahlen normalerweise nicht für Potenzmittel. Mit dem Rezept in der Hand ist es jedoch möglich die Generika zu erwerben.

Allerdings ist es wichtig auf die Nebenwirkungen zu achten. Denn ganz frei von Problemen ist Sildenafil auch nicht. Menschen mit niedrigem Blutdruck würden durch eine zusätzliche Erweiterung der Blutgefäße Probleme bekommen. Ebenso welche mit schweren Herz-Kreislauf Problemen. Bei ihnen würden die Pillen viele Körper-Funktionen durcheinanderbringen.

Eine weitere Risikogruppe, sind Menschen mit defekter Netzhaut. Auch für sie ist es nicht empfehlenswert Sildenafil zu verwenden. Die erhöhte Durchblutung in den Augen kann sich schädlich auswirken.

Auf jeden Fall sollten Sie darauf verzichten Importprodukte aus Asien zu nutzen. In China und Indien hergestellte Tabletten könnten theoretisch giftige Bestandteile enthalten. Und wenn sie echt sind, sind die Medikamente meist hier gar nicht zugelassen, weil ihre Risiken und Nebenwirkungen noch nicht wirklich erforscht sind.

Achten Sie unbedingt auf die richtige Dosierung. Mit Generika-Potenzmitteln ist es auf jeden Fall möglich das Liebesleben wieder ordentlich aufzufrischen. Allerdings sollten Sie auf die Anweisungen vom Arzt hören und genau die Dosierung beachten. Dann sollte nichts mehr schief gehen.